Literaturpreisträger Boualem Sansal „Frieden ist ein Prinzip“ (Spiegel Online) – Ausschnitte in der Presse

Warum der letzte Satz der Rede Sansals nirgends zitiert wird und es gleichzeitig keinem auffiel, dass ausgerechnet der letzte Satz nun doch nicht von Algerien handelt, sondern (mal wieder) eine Handlungsanweisung für Israel ist.

„In der Paulskirche pries er Mahmud Abbas: Als dieser bei der Uno beantragte, Palästina möge als souveräner Staat anerkannt werden, hätten die Palästinenser erstmals „aus eigenem Willen heraus gehandelt“, ohne die arabischen Diktatoren oder die Arabische Liga vorher zu fragen.
Israels Ministerpräsident Netanjahu solle sich ein Beispiel nehmen und „mit all den Lobbys brechen, die aus dem Schutz ihrer fernen Paradiese heraus“ Israel zur Hartleibigkeit „anstiften“.“ (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/kultur/sansal-sansal-1.1166285) „Die Gleichsetzung von Islamismus und Nationalsozialismus, für die er oft kritisiert wurde, wiederholt er allerdings nicht. Auch nicht seine Charakterisierung französischer Migrantenvorstädte als „Konzentrationslager“. (…) „Auch wenn sich der letzte Friedenspreisträger David Grossmann erst im Vorjahr ebenfalls für die Versöhnung zwischen Palästinensern und Israelis ausgesprochen hatte, hören die in der Paulskirche Versammelten das vielleicht nicht sonderlich gerne. Der Applaus hebt jedenfalls so abrupt an, dass man meinen könnte, die Festgemeinde sei froh über das Ende von Boualem Sansals unbequemen Worten.“ (Quelle: http://www.zeit.de/kultur/2011-10/boualem-sansal-friedenspreis) „Der schmächtige Sansal, der sich die grauen Haare zu einem langen Zopf gebunden hat, knöpft sich in seiner Rede auch den «ältesten Konflikt der Welt» vor: Israelis und Palästinenser dürften nicht weiter «auch nur einen Tag länger als Geiseln ihrer kleinen Diktatoren dahinleben, ihrer bornierten Extremisten, ihrer nicht zu entwöhnenden Nostalgiker, ihrer Erpresser und kleinen Provokateure».“ (Quelle: https://www.triboox.de/community/literaturnews/?news=3977), „Es ist ein bloßer Traum, wenn man sich wünscht, dass Nethanjahu ein Gleiches tut, indem er zur Uno geht oder nach Ramallah und dort das Prinzip des Friedens verkündet [wie Abbas, Saddat].“ (selbst transkribiert, nach Quelle: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1466348/Boualem-Sansal-erhält-Friedenspreis-2011)